Die Landesgruppe Hamburg hat zum Ziel, die Position der Pflege und besonders des Pflegemanagements in der Öffentlichkeit und gegenüber der Politik aktiv zu vertreten.

Gerade in der aktuellen von Privatisierungen geprägten Zeit sehen wir es als unsere Aufgabe, das Anliegen und die Interessen der professionellen Pflege und des Pflegemanagements in den verschiedenen Gremien und gegenüber der Politik zu verdeutlichen.

In enger Zusammenarbeit mit dem Hamburger Pflegerat sind wir bereits in verschiedenen Gremien wie u.a. dem Berufsbildungsausschuss und der Landespflegekonferenz vertreten. Die erfolgreiche Zusammenarbeit mit dem Hamburger Pflegerat zeigte sich u.a. in der Verabschiedung der Berufsordnung für Hamburg.

Unsere Zielsetzung.

Stärkung des politischen und gesellschaftlichen Einflusses der Pflege durch:

  •  Gründung von Pflegekammern
  • Aktive Teilnahme in den verschiedenen Gremien zur Weiterentwicklung des Gesundheitswesens in Hamburg
  • Mitarbeit an Qualitätsrichtlinien im Sinne einer professionellen pflegerischern Versorgung
  • Öffentlichkeitsarbeit
  • Unterstützung der Akademisierung des Pflegeberufes
  • Verknüpfung der Interessen des Pflegemanagements in den verschiedenen Versorgungsbereiche
  • Vereinheitlichung der pflegerischen Berufsausbildung
  • Einbeziehung des Pflegemanagements aus den Bereichen der ambulanten und stationären Pflege
  • Einbeziehung des mittleren Managements
  • Aktive Förderung “Junges Pflegemanagement“

Im Rahmen von regelmäßigen Mitgliederversammlungen - zu denen auch Gäste jederzeit herzlich eingeladen sind - informieren wir unsere Mitglieder über die aktuellen Geschehnisse.

Die aktive Einbindung der Mitglieder in die verschiedenen Themen ist uns ein wichtiges Anliegen.

Das Hinzuziehen von Expertenwissen von einzelnen Mitgliedern in übergreifende bundesweite Arbeitsgruppen unterstützt die vernetzte Zusammenarbeit des Bundesverbandes.